Neuigkeiten
War Thunder - Update 2.1.0.28: Dagor Engine 6.0
19.11.2020
In der Dagor Engine 6.0 wurden visuelle und permanente Effekte sowie DLSS ziemlich verbessert.

Treffer-Effekte auf gepanzerten Fahrzeugen

War Thunder: New Power hat das Aussehen und die "Physik" von Treffern an Bodenfahrzeugen verbessert. Physikalisch korrekte Narben und Spuren erscheinen bei Bodenfahrzeugen auf den Stellen der Panzerung, auf die die Granate auftrifft; ihre Form hängt nun vom Winkel des Einschlags der Granate zu der Panzerung des Fahrzeugs ab. In einigen Fällen kann das Geschoss sogar in der Panzerung stecken bleiben! Wird die Panzerung durchschlagen, entstehen je nach Kaliber des Projektils Löcher mit unterschiedlichem Durchmesser in der Panzerung. Wenn ein Fahrzeug brennt, kann man die Flammen durch alle Löcher sehen.

picture
picture


Leuchtgranaten

In einem früheren Update hat Gaijin in War Thunder Nachtsicht- und Wärmebildgeräte eingeführt, die die Gefechtserfahrungen bei Nacht oder schlechten Sichtverhältnissen völlig veränderten. Allerdings verfügen nicht alle Fahrzeuge im Spiel über eine solche Ausrüstung, und die Erforschung der Nachtsichtmodule erfordert Zeit. Um Spieler ohne Nachtsichtgeräte in die Lage zu versetzen, in der Dunkelheit zu kämpfen, führt Gaijin Leuchtgranaten in Nachtgefechten ein. Die KI-Artillerie schießt von Zeit zu Zeit Leuchtgranaten über verschiedene Gebiete, um die Sichtverhältnisse im Gefecht in den kritischsten Bereichen des Schauplatzes zu verbessern. Das langsam im Himmel sinkende Leuchtgeschoss leuchtet für kurze Zeit auf und erlischt dann. Auf diese Weise können sich Spieler ohne Nachtsichtgeräte auf dem Schlachtfeld besser orientieren. Gleichzeitig werden Spieler mit Nachtsichtgeräten in der Lage sein, Ziele durch die Optiken besser zu sehen oder den aktiven IR-Scheinwerfer nicht zu benutzen, um der Aufklärung durch den Feind zu entgehen. Darüber hinaus kann der Fallschirm mit einem Leuchtgeschoss durch Maschinengewehr- oder Geschützfeuer abgeschossen werden.

Schatten durch dynamisches Licht

Gaijin hat die maximale Anzahl der dynamischen Lichter erhöht und dynamische Schatten hinzugefügt. Jetzt ist Gaijin in der Lage, zuverlässige Lichteffekte aus verschiedenen Quellen zu erzeugen, wie Scheinwerfer und Straßenlaternen!

picture picture picture

Effekte auf Gras

In der Dagor Engine 6.0 wurde die Physik von Gras verbessert - beim Abfeuern einer Panzerkanone kann man die Wirkung der Schockwelle auf dem Gras sehen.

Abschleppen ausgebrannter Fahrzeuge

In der neuen Version des Spiels bleiben die Rümpfe der zerstörten Bodenfahrzeuge bis zum Ende einer Schlacht auf dem Schlachtfeld. In einigen Fällen kann dies für vorrückende Panzer ein Problem darstellen: z.B. wenn ein enger Durchgang zu einer Eroberungszone mit Fahrzeugwracks blockiert ist. Jetzt kann man das Abschleppseil benutzen, um einen zerstörten Panzer herauszuziehen oder sogar das Vorrücken eines Feindes mit Barrikaden aus Wracks behindern! Darüber hinaus kann ein ausgebrannter Panzer eine gute Deckung sein, die man zu einer Eroberungszone abschleppen und selbst auf offenem Feld als Deckung nutzen kann. Seid experimentierfreudig!

Verbiegung und Schwingung von Tragflächen

Jetzt können sich die Flügel im Flug unter dem Einfluss von Turbulenzen verbiegen. Außerdem treten beim Start, bei der Landung oder beim Flugmanöver und bei hohen Geschwindigkeiten sichtbare Vibrationen am Flügel auf. Die Art und Intensität solcher Vibrationen hängt vom Flugmodell des jeweiligen Flugzeugs ab.

Deep Learning durch Super-Sampling (DLSS)

Dank der DLSS 2.0-Technologie (Deep Learning Super Sampling) führt die KI eine korrekte Glättung von Objekten in der Spielwelt für eine hohe Bildauflösung durch, ohne die Computerhardware zu überlasten. Diese Art des Bild-Upscaling funktioniert mit den Grafikkarten der RTX-Serie.

Visuelle Treffer in der Umgebung

Mit dem New Power-Update implementierte Gaijin realistische visuell sichtbare Treffer auf Objekten in der Spielwelt. Je nach Kaliber und Art des Geschosses bleiben auf allen Oberflächen voluminöse Trefferspuren unterschiedlicher Form erhalten. Ein Treffer einer AP-Granate auf eine Betonwand hinterlässt ein Schlagloch mit Kohlenstoffablagerungen um den Treffpunkt, und ein Treffer z.B. einer APFSDS-Granate hinterlässt ein Loch mit einem kleinen Sprung um den Durchschlagspunkt. Realistische Trefferspuren mit unterschiedlichen Durchmessern und Schadensarten erscheinen auch auf unbefestigten und felsigen Oberflächen.

Quellen: WarThunder.com
Dr. Crazy
/ letzte mal geändert:
13:59.32
19.11.2020
Battlefield V
23.10.2019
picture
Seit der Erstveröffentlichung des Spiels ist es nun fast ein Jahr vergangen. Dennoch überrascht die Frostbite Engine des schwedischen Spieleentwicklers Digital Illusions Creative Entertainment (DICE) ein Mal mehr: Seit Battlefield 4 wurde noch nicht das vollständige Potential der Grafikengine herausgeholt. Mit der Methode des Physically Based Rendering (PBR) unter Anderem werden die Grafikmodelle erstmals in Battlefield 1 dieser Reihe realistischnah dargestellt. Hierzu kommt, dass DICE seit des ersten Battlefront-Spiels die GPU Tesselation in seinen nachfolgenden Spielen benutzt, um scheinbar alle möglichen Oberflächenberechnungen vorzunehmen. Davon profitiert nicht nur die Echtzeitgrafik der Spiele von DICE, sondern zeichnet diese damit aus.




Dr. Crazy
/ letzte mal geändert:
14:56.45
23.10.2019
War Thunder - Update 1.59
08.06.2016
Dr. Crazy
/ letzte mal geändert:
23:28.17
08.06.2016
War Thunder - Update 1.57
11.04.2016
Ein ganzer Monat ist seit dem Update 1.57 vergangen ! Mit vielen neuen Maschinen, 2 Karten & mit einem Folgeupdate welches photorealistische Darstellung von Himmel und Wolken beinhaltet kann sich das Spiel sehen lassen, auch wenn es immernoch im Beta-Stadium ist !

Zudem demonstrierte Gaijin Entertainment die ganze Schönheit der Grafik von War Thunder zum Aprilscherz mit einem Event-Update, wo man mit der Golden Hind segeln konnte. Hier konnte man sehen, wie die dynamischen Wellen (NVidia WaveWorks) mit dem Schiff interagieren.

picture



Quellen: WarThunder.ru/Logs, WarThunder.ru, WarThunder.com/de/Logs, WarThunder.com/de
Dr. Crazy
/ letzte mal geändert:
01:02.52
11.04.2016
War Thunder - Update 1.55
25.12.2015
Nicht allzu lang' her kam das lang ersehnte Update 1.53 und schon folgte das Update 1.55 am 14. Dez. 2015 - gerade mal ein Monat später !

Highlights:

Schlachtaufgaben - Persönliche Missionen
britische Panzer & viele andere Maschinen
Flugzeuge können auf dem Wasser notlanden
Maps: Tunesien, Zweite Schlacht um El-Alamein
Verschiedene Soundeffekte von Geschützen wurden überarbeitet
Amphibienfahrzeuge können nun schwimmen, natürlich die, die tatsächlich dafür auch gebaut wurden (zur Zeit nur der russische PT-76)



Quellen: WarThunder.com/de, WarThunder.com, WarThunder.com/changelog
Dr. Crazy
/ letzte mal geändert:
16:59.28
25.12.2015


Besucher 0 - eingeloggt 0 - Roboter 1 - letzte 24h 44 - insgesamt 73900
2013-2021 © TC-Programming
Datenschutz

Wir verwenden Cookies nur als "Session-Cookies" aufgrund der technischen Notwendigkeit. Cookies von Drittanbietern gibt es hier nicht.

Wenn du auf unserer Webseite navigierst, stimmst du unserer Erfassung von Informationen in unseren Cookies auf www.xtrem-team.org zu.

Weitere Informationen zu unseren Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.

OK, einverstanden